Website-Texte schreiben ­– 7 Tipps für Deine Text-Revolution

von | 24.04.2024

Deine Website-Texte entscheiden über Sieg oder Niederlage. 

Sie bestimmen,

  • ob Google und Deine Wunschkunden auf Deiner Seite landen.
  • ob Deine Besucher verstehen, warum und wie Du ihnen helfen kannst.
  • ob Du mit Deinen Angeboten überzeugst.

Und weil Du helfen, überzeugen und verkaufen willst, solltest Du Deine Text-Revolution richtig starten, hier und jetzt!

In diesem Blogartikel erfährst Du alles Wichtige, wie Du revolutionäre Website-Texte schreiben und sofort loslegen kannst.

Warum Du ohne gute Website-Texte chancenlos bist

Du willst Sichtbarkeit, Reichweite und am Ende neue Kunden, die Dein Angebot oder Produkt kaufen?

Ohne gute Website-Texte stehen Deine Chancen leider schlecht.

Vor allem dann, wenn Du darauf hoffst, dass Leute irgendwie Deine Website finden, Du weder Werbung schaltest, noch wertvolle Inhalte veröffentlichst, Dein Netzwerk Dir keine neuen Aufträge beschert oder Du keine Zeit für aufwendige Kaltakquise hast.

Die Realität ist die, dass Sichtbarkeit in der digitalen Welt ein hart umkämpftes Feld ist.

Es werden Schweiß und manchmal auch Tränen vergossen.

Wer am Ende siegt, sind die raffinierten Strategen, kreativen Content Creator und überzeugenden Wortkünstler.

Und keine Sorge: Du kannst einer von ihnen sein!

Denn all die Strategien, Methoden und das nötige Handwerk für wirkungsvolles Content-Marketing kannst Du lernen – auch als jemand, der meint, nicht schreiben zu können.

7 Merkmale heldenhafter Website-Texte

Gute Website-Texte sind mächtig. Mächtiger als sich viele auf den ersten Blick vielleicht vorstellen mögen.

Das ist Dein großer Vorteil. Denn noch kannst Du das Überraschungsmoment für Dich und Dein Business nutzen.

Dafür musst Du auch kein Texter sein.

Lies Dir folgende Tipps durch und wende sie direkt an.

Du wirst sehen: Es wird sich etwas bewegen!

1. Du kennst die Menschen hinter Deiner Zielgruppe

Weißt Du, wer Dein Angebot kauft bzw. kaufen soll?

Wirklich?

  • Welche Bücher liest Dein Kunde?
  • Welche Social-Media-Kanäle nutzt er?
  • Mit welchen Themen beschäftigt er sich hauptsächlich?
  • Wonach sehnt er sich?
  • Was hält ihn von seinen Zielen ab?

Erst, wenn Du den Menschen hinter Deiner Zielgruppe kennst, kannst Du Website-Texte schreiben, die er gerne konsumiert.

Dabei geht es nicht nur um das „Was”, sondern auch das „Wie”.

Ein junges, modernes Start-up-Unternehmen wirst Du sprachlich anders erreichen, als ein traditionelles Unternehmen mit Vorgesetzten um die 50+.

2. Du lieferst einen klaren Nutzen

“What’s in for me?” ist die wohl wichtigste Frage, die Dich beschäftigen sollte, wenn Du gute Website-Texte schreiben möchtest.

Was ist es, das am Ende für Deinen Leser bzw. Besucher rausspringen soll.

Um das goldene Nugget bzw. die geheime Zutat zu finden, versetze Dich einmal in die Lage Deines (Wunsch-) Kunden:

Welches brennende Bedürfnis hat er? Was ist sein aktuell größtes Problem, das ihm den Schlaf raubt?

Erst, wenn Du seine Schmerzpunkte kennst, kannst Du ihm klarmachen, warum Deine Lösung ihm helfen wird.

Der Nutzen, den er durch Dein Angebot erzielt, ist die geheime Zutat, die ihm fehlt, um wieder seelenruhig schlafen zu können.

Mach ihm das klar!

Was hat er davon, wenn er mit Dir zusammenarbeitet oder Dein Produkt kauft? 

Vermeide Deine Produkt-Features und Leistungen bis ins kleinste Detail zu beschreiben.

Mach es besser, indem Du Dich voll und ganz auf Deinen Kunden fokussierst und ihm erklärst, wie sein Leben sich verändern wird, wenn er sich bei Dir Hilfe holt.

3. Du erzählst eine Geschichte und weckst Emotionen

Geschichten werden seit Beginn unserer Zeit erzählt.

Sie werden genutzt, um Wissen und Erfahrungen weiterzugeben, zu unterhalten und damit die junge Generation nicht dieselben Fehler wie die alte macht.

Anders als emotionslose Fakten bleiben Geschichten, die Emotionen wecken im Kopf und bestenfalls im Herzen.

Warum da so ist?

Geschichten sind leicht verdauliche Informationen, die Verknüpfungen herstellen und berühren.

Ein Film ohne spannende Storyline würdest Du Dir nicht bis zum Ende anschauen.

Bei Website-Texten ist das nicht anders.

Die Mischung aus Infos und Storytelling macht den Unterschied – egal ob Wanderschuh, Yoga-Retreat oder Business-Workshop.

Denn Menschen kaufen keinen Wanderschuh. In Wirklichkeit kaufen sie das sichere Gefühl und die Vorfreude auf eine tolle Bergtour.

4. Du machst mit qualitativen Texten auf Dich aufmerksam

Rich Content lautet das Zauberwort im Fachjargon.

Inhalte, die Klasse haben.

Denn billige Massenware ist von gestern.

Texte, die qualitätvoll und nützlich sind, finden die Leser und auch Google gut.

Konkret heißt das, dass die Texte umfassend und fachlich gut recherchiert und am Ende lesenswert aufbereitet sein sollten.

5. Deine Inhalte sind verständlich und gut strukturiert

Textwüsten sind wahre Conversion Killer.

Deshalb ist es wichtig, den roten Faden sichtbar zu machen.

Eine nachvollziehbare Struktur, eine logische Textführung und ansprechende Überschriften sind somit das A und O.

Wenn der Rahmen steht, solltest Du beim Inhalt nicht sparen.

Klare Antworten und das Erfüllen der Suchintention des Lesers sind daher elementar für gute Texte.

Vergiss nicht, in Deine Website-Texte eine klare Handlungsaufforderung einzubauen, denn Leser:innen möchten wissen, in welche Richtung sie den nächsten logischen Schritt setzen sollen.

Hier ein paar einfache Beispiele:

  • Schick mir das Video
  • Zur Challenge anmelden
  • Checkliste jetzt downloaden

6. Deine Texte sind für Suchmaschinen optimiert

Indem Du Deine Texte für Suchmaschinen optimierst, verbesserst Du die Sichtbarkeit Deiner Website und kannst mehr Besucher gewinnen.

Hochwertiger Content ist die Basis, doch um die gewünschte Aufmerksamkeit zu erhalten, ist ein gutes Google-Ranking entscheidend.

SEO für Deine Website-Texte ist dafür ein Muss.

Damit ein Text auf Google ein gutes Ranking erzielt, solltest Du einige Faktoren beachten. Dazu gehören eine tiefergehende Zielgruppen-, Keyword- und Wettbewerbsrecherche. Der Textumfang, das Meta-Snippet und einige weitere Dinge spielen ebenfalls eine Rolle.

Beschäftige Dich deshalb ausführlicher mit SEO, wenn Du konvertierende Website-Texte schreiben möchtest.

Es wird sich lohnen!

7. Deine Texte sind authentisch

Mein wichtigster Tipp zum Schluss: Sei echt!

Nur, wenn Du authentisch bist und bleibst, sind es Deine Texte auch.

Es hilft nicht, Dich zu verstellen, denn das werden die Leser Deinen Texten anmerken.

Ich achte deshalb darauf, dass ich nur mit Kunden zusammenarbeite, bei denen ich das Gefühl habe, dass es passt. Das Miteinander, der Vibe, das Gefühl, die Harmonie, die Lockerheit, die Einstellung, die Wertvorstellungen, die Arbeitseinstellung.

Sobald ich spüre, dass mein Gegenüber und ich nicht auf einer Wellenlänge sind und wir uns schwertun, ist das für mich ein deutliches Zeichen, lieber Nein zu sagen.

Lebe und schreibe, so wie Du bist, lautet daher das Motto, das ich Dir zu diesem Tipp mitgeben möchte.

Fazit: Revolutionäre Texte für Deine Website zu schreiben braucht Übung

Website-Texte sind heutzutage nicht mehr wegzudenken, wenn Du digital sichtbar sein möchtest. Sie sorgen dafür, dass sich Besucher an Deinem Schaufenster die Nase plattdrücken – oder schlimmstenfalls desinteressiert weitergehen.

Die Kunst, gute Website-Texte zu schreiben liegt darin, Suchende neugierig zu machen, ohne sie abzuschrecken. Letzteres passiert, wenn Du zu verkäuferisch oder manipulierend klingst.

Damit Du den richtigen Ton triffst und Kunden gewinnst, gibt es Methoden und leicht umsetzbare Tipps. 7 wirksame Tipps hast Du in diesem Artikel bereits kennengelernt. Von nun an heißt es: Üben, üben, üben.

Und noch ein kleiner Bonus-Tipp für Dich:

Verabschiede Dich vom Perfektionisten in Dir!

Veröffentliche Deine Texte und lerne während Du vorangehst. Deine Website wächst mit Dir mit. Trust the process!

Und wenn Du den Shortcut gehen und schnellstmöglich Ergebnisse erzielen möchtest, kannst Du natürlich auch Deine Website-Texte schreiben lassen.

Finde im Gespräch mit mir heraus, wie Du Dein Business-Schaufenster passend dekorieren kannst, um mehr Wunschkunden anzulocken.

FAQ zu Website-Texte schreiben

Warum sind gute Website-Texte wichtig?

Gute Website-Texte sind entscheidend, weil sie das erste sind, das Besucher sehen, wenn sie auf eine Website kommen. Sie vermitteln nicht nur Informationen, sondern prägen auch den Eindruck des Unternehmens bzw. der Marke. Gut geschriebene Texte können Besucher überzeugen, länger auf der Seite zu bleiben und schließlich zu handeln – sei es ein Kauf, eine Anmeldung oder eine Kontaktaufnahme.

Wie schreibe ich Texte für eine Website?

Beim Schreiben von Website-Texten ist es wichtig, die Bedürfnisse der Zielgruppe zu verstehen und klare, prägnante Sätze zu verwenden. Beginne mit einer starken Überschrift, die das Interesse weckt, und strukturiere Deinen Text mit kurzen Absätzen und Bullet Points, um die Lesbarkeit zu verbessern. Verwende relevante Keywords für die Suchmaschinenoptimierung sowie überzeugende Call-to-Actions.

Wie sollte ein Website-Text aufgebaut sein?

Ein gut strukturierter Website-Text sollte mit einer aussagekräftigen Überschrift beginnen, gefolgt von einem einleitenden Absatz, der in das Thema einführt. Die Hauptpunkte solltest Du in klar gegliederten Abschnitten ausführen, bevor Du Deinen Text mit einem starken Schluss und Call to Action abrundest. Die Heldenreise hilft Dir dabei, einen Spannungsbogen aufzubauen. Achte darauf, den Text mit visuellen Elementen aufzulockern und das Verständnis zu fördern.

Wie lang sollten Website-Texte sein?

Die ideale Länge für Website-Texte hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Zielpublikums, des Zwecks der Seite und der Art des Inhalts. In der Regel solltest Du bei Deinen Texten jedoch versuchen, möglichst kurz und prägnant zu sein, um die Aufmerksamkeit der Leser zu halten. Die meisten Besucher entscheiden innerhalb weniger Sekunden, ob sie bleiben oder gehen, daher sollten die wichtigsten Informationen sofort präsentiert werde